Gestiegene Verbraucheransprüche, globaler Einkauf und komplexe gesetzliche Kontrollvorschriften – die Anforderungen an Produkte steigen nicht nur bei Lebensmitteln, sondern auch im Nonfood-Bereich. Das neue Prüfzeichen „SGS TÜV Geprüftes Produkt“ bietet jetzt die Möglichkeit, fast alle Konsumgüter-Produktgruppen umfassend und ganzheitlich, aber dennoch praktikabel auf Qualität und Sicherheit zu prüfen.

Das Prüfzeichen wurde von der SGS-TÜV GmbH - Ein Unternehmen der SGS-Gruppe und des TÜV Saarland e.V. entwickelt und kennzeichnet unter anderem Spielwaren, elektrische Haushalts- und Kleingeräte, Werkzeug, Textilien, Lederwaren sowie Sport- und Freizeitgeräte. Durch dieses breite Spektrum bietet es auch Handelsketten Möglichkeiten für eine umfassend geprüfte Produktqualität.

Das Zertifikat „SGS TÜV Geprüftes Produkt“ bürgt für eine hohe Prüfsicherheit. Die Prüfanforderungen orientieren sich an den (inter-)nationalen gesetzlichen Vorschriften. Darüber hinaus fließen Erfahrungswerte der SGS-Experten und mögliche Risiken als weitere Prüfparameter mit ein. Kontrolliert werden sowohl die Endprodukte als auch Produktkomponenten. Das Zeichen bietet die Möglichkeit, wichtige Qualitätsmerkmale besonders hervorzuheben, zum Beispiel Aussagen zur Schadstofffreiheit, zur Sicherheit oder zur Energieeffizienz. Bei Neuprodukten können die Experten des SGS TÜV bereits die Entwicklungsphase begleiten und damit Risiken schon vor Produktionsbeginn ausschließen.