Die medialen Schlagzeilen von Gammelfleisch bis Analogkäse sorgen für massives Misstrauen bei den Verbrauchern. Dies belegt die aktuelle Rheingold-Studie „Wie tickt der Verbraucher? Wirken die Skandale?“, die im Auftrag der BVE erstellt wurde. 61 Prozent der Befragten gaben an, ihr Einkaufverhalten im Falle eines Skandals vorübergehend zu ändern.

Die umfangreichen Studienergebnisse wurden auf dem Unternehmertag Lebensmittel in Köln von Dipl. Psychologe Jens Lönneker vorgestellt. Jürgen Abraham, Vorsitzender des BVE, appellierte an die Ernährungsbranche, den Wettbewerb um die besten Produkte und nicht um die niedrigsten Preise zu führen. (Lebensmittel Zeitung, 12.03 2010).
Unternehmen, die auf Qualität zugunsten günstiger Preise verzichten, riskieren einen Vertrauens- und Umsatzverlust.