Elisabethen Quelle, das sanfte und natriumarme Mineralwasser, zählt zu den Premium-Marken im Portfolio des hessischen Familienunternehmens Hassia Mineralquellen. Der traditionsreiche Bad Vilbeler Brunnenbetrieb setzt auf die regionale Kraft seiner Marken, Kundennähe und nachhaltiges Handeln. SGS INSTITUT FRESENIUS bestätigt dem Unternehmen mit der Zertifizierung zum Premiummineralwasser geprüfte soziale und ökologische Nachhaltigkeit und Bio-Qualität.

 

Elisabethen Quelle. Gut zu wissen, was man trinkt.

Elisabethen Quelle ist das sanfte Premiummineralwasser aus der Region Hessen – mild im Geschmack. Es steht für absolute Natürlichkeit und Reinheit. Alle Elisabethen Quelle Mineralwässer sind natriumarm, und daher für eine natriumarme Ernährungsweise geeignet. Elisabethen Quelle erfüllt zudem, dank der angenehm sanften Mineralisierung, alle strengen Anforderungen um die Auszeichnung „für die Zubereitung von Säuglingsnahrung“ geeignet, zu tragen.

 

Produkte

SGS INSTITUT FRESENIUS attestiert Elisabethen Quelle Mineralwasser in allen Kohlensäureabstufungen (Spritzig, Medium, Sanft und Pur) geprüfte Bio-Qualität.

 

Elisabethen Quelle Spritzig

Mit Kohlensäure für einen spritzig sprudelnden Genuss, der angenehm belebt.

Elisabethen Quelle Medium

Für einen erfrischenden Trinkgenuss mit angenehm wenig Kohlensäure.

Elisabethen Quelle Sanft

Mit extra sanfter, feinperliger Kohlensäure. Weniger Kohlensäure als die Sorte MEDIUM - ideal für alle, die ein besonders sanftes und bekömmliches Mineralwasser bevorzugen.

Elisabethen Quelle Pur

Ganz ohne Kohlensäure – rein und bekömmlich. Wie alle Elisabethen Quelle Mineralwässer natriumarm, für Babynahrung geeignet und in Bio-Qualität.

 

SGS INSTITUT FRESENIUS Qualitätssiegel „Premiummineralwasser“ für Elisabethen Quelle Mineralwasser

SGS INSTITUT FRESENIUS unterstützt Unternehmen der Getränkeindustrie bei allen Fragen der Qualitätssicherung. Als unabhängiges Labor führt SGS INSTITUT FRESENIUS für Elisabethen Quelle Mineralwasser in den Kohlensäureabstufungen „Spritzig“, „Medium“, „Sanft“ und „Pur“ regelmäßige Qualitätskontrollen auf Basis eines von SGS INSTITUT FRESENIUS entwickelten Prüfplans durch, der weit über die gesetzlich geforderten Parameter hinausgeht.

Mit dem Qualitätssiegel „Premiummineralwasser“ bescheinigt SGS INSTITUT FRESENIUS dem Unternehmen Hassia Mineralquellen zudem soziale und ökologische Nachhaltigkeit und Bio-Qualität.

 

Wesentliche Bestandteile der regelmäßigen Qualitätskontrollen

  • Ganzheitlicher Prüfansatz über alle Prozessstufen der Mineralwasserherstellung und des Handels mit Premiummineralwasser hinweg
  • Verdeckter Einkauf von Premiummineralwasser-Produkten im Handel, so wie auch der Kunde diese Produkte erwirbt
  • Sensorische, mikrobiologische und chemisch-physikalische Kontrolle der Quellnutzungen sowie der Endprodukte – unabhängig und ergänzend zur betriebseigenen Qualitätssicherung
  • Prüfung des Premiummineralwassers auf mögliche anthropogene Einflüsse entsprechend Risikomanagementkonzept, u.a. durch Analyse auf Pestizide und deren Abbausubstanzen, Arzneimittelrückstände, Süßstoffe
  • Regelmäßige Bestätigung der ursprünglichen Reinheit und des natürlichen Schutzes vor Verunreinigungen durch Vergleich mit Vorwerten, Spezialuntersuchungen, etc.
  • Überprüfung der Verpackungsmaterialien und deren möglicher Einfluss auf die Produktqualität
  • Systematische Prüfung von Vorlieferanten, z. B. für Verpackungsmaterialien
  • Jährliche Auditierung der Produktionsstätte und der innerbetrieblichen Qualitätssicherungsprozesse
  • Jährliche mehrtägige Auditierung der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit in den herstellenden Unternehmen

Auszug aus dem Analyseplan:
Prüfplan Elisabethen Quelle Premiummineralwasser

 

Kontakt zum Hersteller

 

Hassia Mineralquellen
GmbH & Co. KG

Gießener Str. 18-30
61118 Bad Vilbel

Telefon: 06101 - 403 1515
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.elisabethen.de